Heimat

Freitag, 7. September 2007

HZ-Online in neuem Gewand

Zugegeben, damit hätte ich nicht gerechnet. Wenngleich es mehr als an der Zeit war, die Homepage der Heidenheimer Zeitung (HZ) ein wenig auf Vordermann zu bringen. Zugeben muss ich auch, dass es wohl ein wenig hochgegriffen wäre, die gestern von mir bemerkten Neuerungen als Reaktion auf meine kritischen Anmerkungen vor einem Jahr zu begreifen.
Wie dem auch sei, werfen wir einen Blick auf die Modifikationen. Das vor wenigen Wochen noch herrschende Kunterbunt ist einem einheitlichem Farbschema gewichen, welches auf Dauer zwar etwas matt wirkt, aber dennoch die notwendige Harmonie aufweist. Weiterhin positiv fallen die Änderungen bei den Linkschemata auf. So wurden die Hauptkategorien durch eine im Registerstil gehaltenen Linkleiste am Seitenkopf platziert, was die sich optisch nun unterordnenden Subkategorien entlastet. Ohnehin verfügt die ganze Seite dank den Neuerungen fortan über einen hierarchischen Aufbau, der dem Nutzer mehr visuelle Verständlichkeit und konsequenterweise ein leichteres Navigieren eröffnet. Allein die Vorschaufotos sind noch zu verpixelt, um neben Silhouetten oder Umrissen Genaueres erkennen zu lassen. Jedoch ist dieser kleine Makel nicht so störend wie die am linken Seitenrand etwas deplatziert und verloren wirkende Anzeige "Flirt & Singles".
Dennoch, ein erster Schritt hin zu einer übersichtlicheren sowie User-freundlicheren Homepage ist dem Pressehaus Heidenheim geglückt. Korrespondierend zu den Optimierungen in Layout und Struktur könnten künftig – so meine Sichtweise als Studierender der Medienwissenschaft – auch die inhaltlichen Angebote ein wenig ausgeweitet werden. Vielleicht erkennen die Heidenheimer Redakteure in naher Zukunft ja die Potenziale des Web2.0 und nutzen diese dann beispielsweise durch die Installation von Redaktions- oder Leserweblogs. Mit Blick auf die Internetpräsenz weiterer Tageszeitungen der Schwäbischen Alb wäre HZ-Online.de eine Vorreiterrolle in der Region sicher.

Donnerstag, 20. Juli 2006

Da gugg naa, es tut sich was...

Bedauerlicherweise ist der Onlineauftritt der beiden Lokalzeitungen aus meiner Heimat - Heidenheimer Zeitung (HZ) und Heidenheimer Neue Presse (HNP) - nicht sonderlich innovativ und auch sonst eher trist und eintönig gestaltet. Da hätten wir beispielsweise eine unnötig kunterbunte Navigationsleiste, die sich jeglicher Übersicht verschließt. Dazu ein ziemlich veraltetes Design, uneinheitliche Verlinkungsschemata und zu kleine Schriftgrößen. Die Liste der Kritikpunkte ist also etwas länger, trotzdem schaue ich täglich auf hz-online.de vorbei, um die aktuellen und neuesten Geschehnisse in der Heimat verfolgen zu können.
Doch was mir vor ein paar Tagen ins Auge gesprungen ist, lässt das Herz des Medienwissenschaftsstudenten höher schlagen und wieder Hoffnung keimen. Die Kulturzeitschrift Kultursommer '06, die HZ und HNP beiliegt, sowie wie die Seiten der Rubrik Sonderthemen sind in Form von E-Paper online gestellt. Teils als PDF-Datei, teils aber auch als Scans, auf denen navigiert werden kann, so dass bei kurzem Verweilen auf einem Artikel dessen Überschrift inklusive Teaser angezeigt wird, bevor sich der gesamte Beitrag mit einem Klick wahlweise als JPEG oder Textdokument öffnet.
Die technische Weiterentwicklung ist also auch im Heidenheimer Pressehaus angekommen, und ich hoffe, es wird nur eine Frage der Zeit sein bis auch die Printausgabe der HZ oder HNP als E-Paper verfügbar ist. Vielleicht könnte im Zuge einer solchen Modernisierung dann auch gleich das Design der Homepage überarbeitet werden.

Montag, 22. Mai 2006

Abifest 2006

Große Ereignisse werfen nicht nur ihre Schatten voraus, sondern auch gerne mal nach sich. So auch die Megasause, die vergangenes Wochenende in Steinheim stieg: das Heidenheimer Abifest 2006. Drei Nächte in Folge feierten die Abiturienten mit Freunden und Bekannten die geschafften schriftlichen Prüfungen.
War die Berichterstattung in den letzten Jahre eher kritisch, um nicht zu sagen negativ (und das trotz geringfügiger Vorkommnisse), fiel sie dieses Mal überraschend positiv aus. In dem heute erschienen Online-Artikel der Heidenheimer Zeitung werden Veranstalter und Abiturienten gelobt. Vom "friedlichsten Abifest seit über zehn Jahren" ist darin zu lesen.
Es darf also gehofft werden, dass den jahrelangen Disputen zwischen Bürgermeister und Abiturienten bezüglich des Veranstaltungsortes damit ein Ende bereitet ist und das traditionelle Abifest nun endlich eine feste Bleibe gefunden hat.

Der gesamte HZ-Artikel ist hier zu finden.

Richie's Blogal Village

.: WATCHING TELEVISION :.

ÜBER MICH

COUNTER

AKTUELLE BEITRÄGE

Danke für den Tipp,...
Danke für den Tipp, aber das ist natürlich...
Richie (Gast) - 10. Jan, 14:42
We call it technno! is...
We call it technno! is grad frei zu sehn, falls noch...
0700fabsen00 - 10. Jan, 03:15
Schöne Entdeckung,...
Schöne Entdeckung, werde ich mir gleich näher...
Katz (Gast) - 7. Jan, 10:57
Surprise, surprise!
Ja ja, ich weiß: es geschehen noch Zeichen und...
Richie_84 - 5. Jan, 21:40

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 4181 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Jan, 14:42

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Fernsehen
Heimat
Leben
Medien
Netzwerkgesellschaft und Web2.0
Politik
Sport
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren